aerogieSOLAR3.jpg
Mittwoch, 12.12.2018 Home > Systemanbieter > Versicherung
aerogieSOLAR

Planungsbüro für
Solarstrom

 

Beethovenstraße 16
D-77815 Bühl

Telefon: +49 7223 - 807811
Fax: +49 7223 - 807830
E-Mail: info[at]aerogie-solar.de
Web: www.aerogie-solar.de

Solarversicherungen für Fotovoltaikanlagen

w_EHK-Aufstaenderung.jpg
Das Montagesystem muss so bemessen werden, dass der Generator unter den am Einsatzort anzunehmenden Lasteinwirkungen nicht abhebt, umkippt, abrutscht oder ähnliches.
w_Energiemesse-Buehl05-003.jpg
Energiemesse in Bühl/Baden
Auf dem sich schnell vergrössernden Fotovoltaikmarkt erweitern nicht nur die Hersteller von Solarkomponenten ihre Produktpalette sondern auch Anbieter von Versicherungen. Deshalb bieten Versicherungsgesellschaften und freie Versicherungsmakler Betreibern von Solarstromanlagen zum Teil vollen Versicherungsschutz. Auf der Suche nach der richtigen Versicherung, wird es immer schwieriger aus den vielen Angeboten mit ihrer fülle von Tarifen und Beschränkungen eine geeignete Versicherung zu finden.

In den nächsten Jahren ist noch mit starken Schwankungen in den Prämien zu rechnen, weil es nicht genügend Erfahrung und gesicherte Erkenntnisse auf dem Gebiet der Solarversicherung gibt. Es sind deshalb Sicherheitsaufschläge, von den Versicherern, in den Prämien eingearbeitet.

Freie Versicherungsmakler stellen aus der Vielzahl von Tarifen der Versicherungsgesellschaften passende Varianten zusammen und bieten dadurch gelegentlich bessere Konditionen an. Meist sind es Allgefahrenversicherungen (Vollkasko) die weit über das Standartangebot für Gebäudeversicherungen hinaus gehen.

Für alle Versicherungselemente werden im allgemeinen Selbstbeteiligungen pro Schadensfall Angeboten. Manche Anbieter verlangen für landwirtschaftliche Gebäude, Reithallen, Gewächshäuser und Holz verarbeitende Firmen Aufschläge auf die Versicherungsprämien oder schliessen diese ganz aus.

Mittlerweile wird von einigen Versicherungen eine Ertraggarantieversicherung Angeboten. Es wird für die ersten fünf Jahre die Ertragsprognose abgesichert. Danach ist die Versicherung jährlich neu zu vereinbaren.

Und wie immer gilt, das Kleingedruckte zu lesen.
Wenn sie möchten, übernehmen wir für sie die Auswahl der geeigneten Versicherung.

Allgefahrenversicherung „Vollkasko“

  • Naturgewalten wie Erdbeben, Erdsenkung, Erdrutsch, Hochwasser, Überschwemmung, Sturm, Frost, Hagel, Schneedruck
  • Brand, Blitzschlag, Explosion, Löschen
  • Leitungswasser, Überspannung, Feuchtigkeit
  • Kurzschluss, Netzrückwirkung
  • Konstrukions-, Material und Ausführungsfehler
  • Bedienungsfehler durch Ungeschicklichkeit und Fahrlässigkeit des Betreibers
  • Diebstahl, Böswilligkeit, Sabotage, Vandalismus durch Dritte
  • Versagen Mess-, Regel- oder Sicherungstechnik

Betreiberhaftpflichtversicherung

  • Deckt Personenschaden ab, die durch die Solarstromanlage verursacht werden
  • Besonders wichtig bei gewerblich erzeugtem Solarstrom auf fremden Dächern
  • Nicht nur wenn sie selbst mit aufbauen, empfiehlt sich eine Bauherrenhaftpflichtversicherung abzuschliessen

Ertragsausfallversicherung

Bei Ausfall der Fotovoltaikanlage wird eine Entschädigung gezahlt
Verschiedene Modelle:

  • Pauschal pro Ausfalltag ob Winter oder Sommer (Havarie der Anlage im Sommer, sind Verluste zu erwarten, Ausfall im Winter sind über die Versicherung höhere Erträge wahrscheinlich)
  • Unterscheidung Zwischen Winter und Sommer
  • Unterscheidung zwischen den einzelnen Monaten

Auf die Entschädigungshöhe pro 1kWp sollte geachtet werden, ob diese zur Region in der die Solarstromanlage betrieben wird passt

Versicherung von Freiland PV-Anlagen

  • Zuachten ist welche Schutzmaßnahmen zur Sicherung der Fotovoltaikanlage verlangt werden

Auf welche Details der Versicherung sollte besonders geachtet werden?

  • Neuwertersatz oder Zeitwertersatz
  • Enthält technischen Fortschritt
  • Kosten für aufräumen und entsorgen
  • Ertragsausfall Zahlung bei Stillstand und Teilstillstand
  • Ertragsausfallschutz mindestens 90 Tage
  • Selbstbehalt höchstens 250,00 EURO pro Schadensfall
  • Prämie nicht über 0,2% der Investitionssumme im Jahr